Berliner Markthalle am Alexanderplatz (1963)

Die Serie zur ehemaligen Markthalle (Abriss ab 1966 im Rahmen der Neugestaltung des Alexanderplatzes) begann Uwe Steinberg 1963 mit Hilfe einer Mittelformatkamera und einem 120 mm-Objektiv. Zu diesem Zeitpunkt hatte Uwe Steinberg gerade seine Tätigkeit als Bildjournalist bei Zentralbild ADN begonnen.

 

Bei Vorlegen seiner ersten photographischen Ergebnisse zu diesem soziologischen Relikt löste sich unter den KollegenInnen ein Sturm der Entrüstung. So könne man Alltag in der DDR, im Sozialismus nicht darstellen. Unter anderem dem leitenden Bildjournalisten Horst Sturm ist es zu verdanken, dass diese eindringliche und ehrliche Serie dennoch in der ihr immanenten hohen künstlerischen Qualität zu der notwendigen Wertschätzung gelangte.

Auswahl an Arbeiten aus der Serie | Zur besseren Darstellung, bitte auf die Arbeiten klicken.