Detlev Steinberg | *1944 | lebt und arbeitet in Wünsdorf-Zossen

© Photographie | Wolfram Günter
© Photographie | Wolfram Günter

Biographische Übersicht

1944            in Breslau | Schlesien geboren

                      Schulbesuch in Jesberg | Reg.-Bez. Kassel, Reutlingen | Württemberg sowie Leipzig |

                      Sachsen-Anhalt

ab 1957      Autodidaktische Annäherung an die Photographie

1963            Abitur in Dessau

1963 | 64   Ausbildung zum Offsetdrucker in Leipzig

1965 | 70   Fernstudium an der Fachschule des Verbandes der Journalisten

1964 | 76   Bildreporter bei ADN- Zentralbild

1975 | 76    Bildjournalist im Verlag „Junge Welt“

1978            Fernstudium an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig | Abschluß als

                     „Diplom- Fotografiker“

1976 | 90   Bildreporter für die Illustrierte „FREIE WELT“

seit 1990   freiberuflich arbeitend

 

Mitglied des Verbandes der Kunstphotographen Russlands | Союз Фотохудожников РФ

Reisen nach Mozambique, in vielen Regionen der damaligen Sowjetunion, nach Cuba und Nicaragua, nach Albanien, Bulgarien, China, in die Antarktis, die BRD, nach Finnland

 

Ausgewählte photographische Sujets:

 

Die Sowjetunion, speziell „Kleine Völkerschaften der UdSSR“ | Der Alltag in der DDR | Zum Umgang mit Radioaktivität in der UdSSR nach Tschernobyl | Der Krieg in Tschetschenien 1995 | Der Abzug der Westgruppe der (russischen) Truppen aus Deutschland (1992-1994)|

Ausstellungen | Förderungen | Publikationen | Arbeiten in Sammlungen

1992           Projektförderung durch die Stiftung Kunstfonds

2008          "Uwe und Detlev Steinberg - Photographie" | Ausstellung in der Medienwerkstatt des

                     Caspar-David-Friedrich-Instituts der Universität Greifswald